zurück | home

 

 

 

Segelkunstflug-Weltmeisterschaften 2018 in Zbraslavice, Tschechien

Unser Ausnahmetalent erobert die Weltspitze!

 

 

Bericht von Teamchefin Béatrice

Die Segelkunstflug WM 2018 in Zbraslavice, CZ war für die Schweiz ein voller Erfolg. Jonas Langenegger ist Weltmeister der Kategorie Advanced!

Jonas ist ein Multitalent: Zuerst gewinnt er den Junioren Schweizermeistertitel im Streckenflug. Bis eine Woche vor der Kunstflug-WM ist er an der Streckenflug WM in Polen, dort wird er bester Schweizer als 23. von 48 Teilnehmern der Clubklasse.

Vor seiner Abreise nach Zbraslavice reicht es gerade noch für ein paar Trainingsstarts unter Aufsicht seines Mentors Jochen Reuter.

Dort trat er als einziger Schweizer an, unterstützt von seinen Helfern Noah und Sandro, sowie meiner Wenigkeit als Teamchefin.
Bei den internationalen Funktionären war die Schweiz mit Philippe als Chief Judge und Manfred als Jury-Präsident stark vertreten.

In Zbraslavice kam noch SAGA-Mitglied Eduardo Bolster aus Argentinien dazu, welcher unseren Fox fliegt, unterstützt von seiner Partnerin Gabriela und dem Argentinischen Piloten Rodolfo mit dessen Partnerin Paulina.

Team CH - ARG

Jonas und Eduardo konnten vor Ort noch einige Trainingsstarts absolvieren. Schon beim Eröffnungsbriefing konnte man das Knistern der Nerven einiger Piloten wahrnehmen. Am selben Abend wurden noch die Figuren für die unbekannten Programme ausgewählt, ein langwieriges Unternehmen, weil für beide Kategorien Unlimited und Advanced je 35 Figuren benötigt werden. Die Reihenfolge in der die Teams Figuren vorschlagen dürfen wird ausgelost.

Die "böse" Schweizer Figur

Von den 35 nimmt die Jury 7 Figuren für die Free Unknown beiseite. Bleiben den Teams somit 28 Figuren, aus denen die Unbekannten Pflichtprogramme zusammengebaut werden müssen. Kreativität ist gefragt!

Das erste Programm, die Free Known konnte als einziges Programm vorher trainiert werden. Jonas kam nur auf Rang 5 und war nicht begeistert. Er bleibt aber ruhig und nervenstark. 65 Punkte sind kein riesen Rückstand und es kommen ja noch mehr Programme.

Der harte Flugstil der Tschechen kam bei den Punktrichtern vorerst gut an, bis der Chefpunktrichter die Motorflug-Punktrichter belehrte, dass wir hier Segelkunstflug betrieben und der nicht nach Motorflug-Kriterien zu bewerten ist.

Jonas meinte," ich sollte vielleicht aggressiver fliegen" aber wir alle rieten ihm, "bleib bei deinem Stil!". Im zweiten Programm der ersten Unbekannten Pflicht zahlte sich das bereits aus. Jonas setzte sich mit einem wunderschönen Flug an die Spitze.

Einige Puktrichter sagten mir, Jonas fliegt die Programme wie ein Eiskunstläufer, Linien, Bögen, Figurentrennung und Geschwindigkeiten sind perfekt.

In der darauf folgenden Free Unknown reichte es nur für Rang vier. Aber in den nächsten beiden Unbekannten Pflichten konnte Jonas seinen Vorsprung verteidigen. Sein schärfster Konkurrent, der Tscheche Tomáš Bartoň blieb ihm aber hart auf den Fersen.

Um Jonas das Maximum an Ruhe zu bieten, besuchte ich wenn möglich die Briefings allein und schickte ihm jeweils die News per WhatsApp. So konnte er sich im Hotel in Ruhe auf seine Programme vorbereiten.
Am 6. August besuchte uns SAGA-Präsident Markus Annaheim und brachte zwei Flaschen Champagner mit, die wurden schon mal vorsorglich kühlgestellt.

Nach fünf geflogenen Programmen lag Jonas mit gerade mal 19,3 Punkten Vorsprung in Führung. Die Frage, ob auch noch das sechste und letzte Programm, die Unbekannte Pflicht 4 geflogen wird, wurde für ihn verständlicherweise zur Nervenprobe.
Am Freitagsbriefing dann die Erlösung: Es wird kein 6. Programm geflogen. Das Swiss/Argentina Team hatte allen Grund zum Feiern. Wir durften die Korken knallen lassen. Auch Eduardo war mit seinem Rang zufrieden und Jonas, Sandro und Noah feierten später den Sieg mit ihren Freunden vom Deutschen Team.


Die Gesamt-Sieger, von links: Bartoň, CZ, Silber; Jonas, Gold; Rejent, CZ, Bronze

Fazit, es war spannend bis zum letzten Tag. Knapp 20 Punkte von fast 6000 sind kein komfortabler Vorsprung, aber Jonas behielt in bewundernswerter Manier die Nerven und ist ein würdiger Weltmeister.
Die SAGA Mitglieder sind stolz auf Dich. Herzliche Gratulation, Jonas und viel Erfolg beim Umstieg in die Unlimited.

 

zurück | home